Hauptinhalt

Junior Assistant Manager

JAM - Junior Assistant Manager 2017

„Die Aufgabe eines Managers ist mit der eines Dirigenten zu vergleichen.
Mit einem Unterschied: im Wirtschaftsleben gibt es keine Proben.“ (Harald Speyer).

Interview mit Teilnehmern 

Ziel ist es, eine qualifizierte und vor allem praxisnahe Zusatzausbildung in „Führungsaufgaben“ all jenen anzubieten, die mit einer beruflichen Ausbildung in das Berufsleben eingestiegen sind und vor der Herausforderung stehen eine höhere Position im Betrieb zu übernehmen aber auch für Personen die bereits in Führungspositionen arbeiten und für all jene bei denen im Betrieb ein Generationenwechsel bevorsteht.

Die Summe aus Fachwissen, Sozialkompetenz und persönliche Stärke ist Führungskompetenz die man lernen kann. Mitarbeiterführung ist neben Betriebswirtschaft und Controlling „der“ Schwerpunkt im JAM.

Kompetente Führung fordert aber ein weites Spektrum an Wissen, wenn das Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben will. Dem trägt der Lehrgang ebenso Rechnung.

 Zielgruppe: Unternehmer/-innen, Geschäftsführer/-innen, Abteilungsleiter/-innen, Vorarbeiter/-innen.

 

Die Module – Inhalte:

Std.

Referent/-in

Betriebswirtschaftslehre und Controlling.

88

Dr. Sonia Romagna

Führen, Persönlichkeit und Leadership

Gesprächsführung und Kommunikationsmanagement.

64

32

Dipl.P. Uwe Gremmers

Dr. Luise Vieider

Angewandte Teamführung  und -entwicklung Outdoor

16

Dr. Luise Vieider

Grundlagen Projektmanagement und Projektarbeit.

40

DDr. Michaela Platter

Grundlagen Marketing.

32

DDr. Michaela Platter 

Innovation.

32

Dr. Michael Prantl 

Qualitätsmanagement.

8

Dr. Michael Prantl

Verkaufsgespräche.

24

Dr. Ulrich Wallnöfer

Einkauf.

16

Experte

Export.

8

Experten

Institutionen in Südtirol.

  8

Experten

Arbeitsrecht.

16  

Dr. Robert Tauber

Präsentation.

16

Dr. Luis Vieider

Abschlussarbeit: Fallstudie Businessplan

16

Dr. Sonia Romagna

DDr. Michaela Platter

Betriebsbesichtigungen. In- und Ausland

16

Referent/-in

 

Abschlussarbeiten: Die Teilnehmer/-innen des Lehrganges erarbeiten eine individuelle Abschlussarbeit - 2 Stunden Unterstützungsgespräch mit Dr. Sonia Romagna - und ein Gruppenprojekt, betreut von Dr. Michaela Platter.

Datum: 23.02.2018 - 01.12.2018 (Sommerpause: Mitte Juni – Anfang September)

Termine: Freitag und Samstag von 8:30-16:30-17:30 Uhr + 1 x 4 Tage Block (Mi-Sa)

Gebühren: 600,00 Euro + 200,00 Euro Beitrag für angewandte Führung und Ausland-Exkursion.

Anmerkung: sollten sich mehr als 15 Personen melden, werden die Teilnehmer/-innen in einem Auswahlverfahren zum Kurs zugelassen.

Anmeldungen und Informationen:
Landesberufsschule für Handwerk und Industrie, Romstr. 20, 39100 Bozen
Telefon 0471 540 720 - E Mail weiterbildung@berufsschule.bz
 

Link zur online Anmeldung