Hauptinhalt

Lehrausgang in den Südtiroler Landtag

Lehrausgang in den Südtiroler Landtag

 

Am 26. November 2018 besuchte die 3. Klasse der Heizungs- und Sanitärinstallateure mit ihren Begleitpersonen Frau Irene Agostini und Frau Margit Egger die oben genannte Institution.

Nach dem Aufenthalt im Sitzungssaal des Plenums und einem Gespräch mit dem Fraktionschef der Liste Köllensperger, Herrn Paul Köllensperger, zu den Themen Wölfe in Südtirol, Politikergehälter, Migrationspakt, Infrastruktur- und Bauvorhaben, gab es für die Gruppe eine Einführung in die Aufgaben und Arbeitsweisen des Landtages.

Die Jugendlichen erhielten einen guten Einblick in das Leben eines Politikers und empfanden diesen Lehrausgang als eine interessante Ergänzung zum theoretischen Unterricht im Fach Gemeinschaftskunde.

Die Schüler der 3. Klasse HSI

Dezember 2018

.

 

Erfahrungsberichte zum Lehrausgang in den Südtiroler Landtag

 Alex Roncador

Am 16. November 2018 unternahm die 3. Klasse der Heizungs- und Sanitärinstallateure der Landesberufsschule für Handwerk und Industrie mit ihren Begleitpersonen einen Lehrausgang zum Südtiroler Landtag.
Die Ansprechperson vor Ort war Frau Seehauser, welche die Besucher durch den Landtag führte. Sie organisierte für die Gruppe ein Gespräch mit dem Vorsitzenden der Fraktion Team Köllensperger, Herrn Paul Köllensperger, der den Jugendlichen bereitwillig Rede und Antwort stand. So durften die Schüler dem Politiker Fragen zu unterschiedlichen Themen wie z.B. Migration, Politikergehälter, Gesetzgebungsbefugnisse und Aufgabenbereiche eines Politikers / einer Politikerin stellen.
Nach einer Stärkung mit belegten Broten und Apfelsaft wurden zwei Lehrfilme über die Zuständigkeiten und Arbeitsweisen des Landtages gezeigt.
Der Lehrausgang war sehr interessant und lehrreich, denn die Schüler erhielten einen guten Einblick in diese wichtige Einrichtung des Landes Südtirol.

 Michael Hasler

Wir, die 3. Klasse der Heizungs- und Sanitärinstallateure, besuchten mit unseren Begleitpersonen Frau Agostini und Frau Egger am 26. November 2018 den Südtiroler Landtag, dessen Gebäude sich am Silvius-Magnago-Platz in Bozen befindet.
Zu Beginn durften wir im Sitzungssaal Platz nehmen, wo uns der Abgeordnete der Liste Köllensperger, Herr Paul Köllensperger, begrüßte. Er sprach über die Ziele seiner Partei und die Vorhaben für die neue Legislaturperiode. Dann klärte er uns über die Aufgaben der PolitikerInnen sowie die Arbeitsweise des Landtages auf. Anschließend durften wir Fragen zu unterschiedlichen Themen wie z.B. Wolf und Bär in Südtirol, Infrastrukturvorhaben, Einwanderungspolitik stellen. Nach einer kleinen Jause mit belegten Broten und einem Glas Saft gingen wir in den Filmraum und sahen uns zwei Kurzfilme über die Aufgabenbereiche des Südtiroler Landtages an. Zum Abschluss erhielten wir einen Schlüsselanhänger als Geschenk, verabschiedeten und bedankten uns für den Besuch.
Ich fand diesen Lehrausgang sehr spannend und interessant. Er war eine gute Ergänzung zum theoretischen Unterricht und eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag.

 Fabian Schullian

 Wir, die 3. Klasse der Heizungs- und Sanitärinstallateure, besuchten am 26. November 2018 mit unseren Begleitpersonen den Südtiroler Landtag.
Im Sitzungssaal des Landtages begrüßte uns der Abgeordnete, Herr Paul Köllensperger, Vorsitzender der Liste Köllensperger und antwortete bereitwillig auf unsere Fragen. So habe ich erfahren, dass der Südtiroler Landtag in bestimmten Bereichen wie Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik, Straßenverkehrsordnung, Problemwölfe wenig Einfluss hat und Rom dafür zuständig ist. Beeindruckend war auch das hohe Arbeitspensum der PolitikerInnen bei der Ausarbeitung von Gesetzesvorschlägen, Dekreten und Verordnungen.
Anschließend wurde ein Gruppenfoto gemacht und wir erhielten ein belegtes Brot und ein Glas Apfelsaft als kleine Stärkung.
Im Filmraum zeigte man uns zwei Lehrfilme über die Aufgabenbereiche und die Zusammensetzung des Südtiroler Landtages.
Abgerundet wurde der Lehrausgang durch die Besichtigung des Bozner Doms, namens Maria Himmelfahrt. Dort bewunderten wir die romanische und gotische Baukunst und suchten die Grabstätte von Josef Mayr-Nusser auf. Beeindruckt über die letzte Ruhestätte des Märtyrers verabschiedeten wir uns von den Lehrpersonen und bedankten uns für diese unterrichtsergänzende Tätigkeit.