Hauptinhalt

Green Mobility & unsere Erde

Am 15. November besuchte Dr. Harald Reiterer, der Bereichsleiter von Green Mobility, vier Klassen der Landesberufsschule für Handwerk und Industrie in Bozen, um die Schüler/innen über das Thema des “umweltfreundlichen Fahrens” aufzuklären.

Gespannt warteten die Schüler/-innen auf den Vortrag. Verständlich und mit Überzeugung klärte er die Schüler/-innen auf, welche weiteren Folgen unsere Umwelt haben könnte, sollte sich bzgl. CO2-Ausstoß und Plastikmüll nichts ändern. Wir müssten uns häufiger auf Umweltkatastrophen gefasst machen, so, wie wir es auch hier in Südtirol, in den letzten Wochen, bei den heftigen Unwettern erlebt haben. Außerdem erklärte er den Jugendlichen, welchen historischen Hintergrund die Elektroautos haben und dass diese Fahrzeuge schon am Ende des 19. Jahrhunderts benutzt wurden. Sie wurden jedoch durch Treibstoff betriebene Fahrzeuge ersetzt, da die Elektrofahrzeuge zu jener Zeit eine kleinere Reichweite hatten.

Anschließend berichtete Herr Reiterer den Schülern/-innen über die Reichweiten einiger Elektro-fahrzeuge (E-Autos, E-Bikes, E-Busse), über die Ladezeiten der Batterien und dem ständig größer werdenden Netzwerk der Ladesäulen.

Dann führte er die Schüler/-innen in die Welt der wasserstoffbetriebenen Fahrzeuge ein. Auch hier in Südtirol werden bereits wasserstoffbetriebene Linienbusse verwendet. Zu guter Letzt zeigte der Experte die Vor- und Nachteile eines Elektrofahrzeuges gegenüber einem mit Treibstoff betriebenen Fahrzeug. Obwohl der Kaufpreis eines Elektrofahrzeuges höher ist, spart man damit Geld.

Die Schüler/-innen und Lehrpersonen bedankten sich herzlich beim Referenten Herrn Harald Reiterer und beim Herrn Direktor Peter Prieth.

Projektleiter:
Vasyl Demchuk
Stefan Monteverde

.

v.l.n.r. Vasyl Demchuk, Dr. Harald Reiterer, Stefan Monteverde

.

Die Klasse Info 2 mit Prof. Marini und Prof. Kuen