Hauptinhalt

Lehrfahrt ins Schaubergwerk nach Villanders

Am 28. Oktober organisierten die Schüler der Berufsgrundstufen C und D gemeinsam mit ihren Fachlehrkräften Andreas Lesina Debiasi, Walter Egger und Walter Pimpl eine ganztägige Lehrfahrt in das Erlebnisbergwerk nach Villanders.

Die Schüler erfuhren, dass das Bergwerk im Eisacktal  bereits im Mittelalter zu den bedeutendsten Bergbaugebieten in Tirol zählte. Abgebaut wurden vor allem Kupfer, Blei und Silber - obwohl im Gestein des Pfunderer Berges über 75 verschiedene Mineralarten vorkommen.


Nach Höhen und Tiefen wurde das Bergwerk Anfang des 20. Jahrhunderts still gelegt und erst wieder im Jahr 1997 aufgebaut und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die Jugendlichen bestaunten das über 70 km lange Netz aus historischen und neuen Stollen. Im 1.670 m langen Elisabethstollen, der sich 1.292 m.ü.M. befindet, erhielten sie einen Einblick in das Leben der Bergmänner, deren Lebenserwartung höchstens 40 Jahre war.

Zudem informierten sie sich über die Förder- und Bearbeitungsmethoden von Gesteinen und lernten alte Werkzeuge, Geräte und Beleuchtungsmethoden kennen.

Die Lehrfahrt war eine gute Ergänzung zum Schulunterricht und trug wesentlich zu einer positiven Klassengemeinschaft bei.

Die Schüler der BGS C und BGS D

Bergwerk 1

Bergwerk 2