Hauptinhalt

Ausbildung

Berufsgrundstufe

Die einjährige Ausbildung nach Abschluss der Mittelschule gilt als Orientierungshilfe für den weiteren Ausbildungsweg und ist Teil der Pflichtschule. An der Berufsschule Bozen gibt es Berufsgrundstufen mit verschiedener Ausrichtung: handwerkliche Berufe, Kreatives Gestalten und Informatik. Diese erste Wahl  im Orientierungsjahr bereitet auf die anschließende weitere Ausbildung vor, ob in einem Lehrberuf, in einer der drei Fachschulen oder an eine anderen weiter führenden Schule.


Berufsfachschule

Drei Fachrichtungen können an der Landesberufsschule Bozen in Form von Vollzeit-Fachschulen besucht werden: die Fachschule für Informatik, die  Fachschule für Mechatronik und die Fachschule für Gebäude- und Infrastrukturtechnik. Auf den Besuch der Berufsgrundstufe im jeweiligen Fachbereich folgen zwei Ausbildungsjahre inklusive Praktikum und anschließender Fachprüfung. Die Absolventen/innen erhalten ein Fachdiplom in der entsprechenden Fachrichtung. Darauf bauen weitere Spezialisierungen und die Möglichkeit der Berufsmatura auf.


Lehre

Die LBS Bozen bildet Lehrlinge in den Bereichen Holz, Metall, Elektro, Kfz und Karosseriebau, Schönheitspflege und Frisöre sowie Installation von Heizung und sanitäre Anlagen aus. Die Lehre dauert 5 Jahre, drei Jahre besuchen die Jugendlichen die Berufsschule, je nach Beruf einmal pro Woche oder in zwei Blockkursen pro Schuljahr. Den Abschluss bildet die Gesellenprüfung. Anschließend besteht die Möglichkeit der Spezialisierung und Weiterbildung bis hin zum Meisterbrief.


Spezialisierungsjahr

Nach Abschluss der Fachschule für Informatik besteht die Möglichkeit, ein weiteres Spezialisierungsjahr an der Berufsschule zu besuchen. Dieses Zusatzjahr vertieft vor allem den bereich Systemelektronik und schließt mit einer international anerkannten Zertifizierungsprüfung ab. Die Spezialisierung ist gleichzeitig Voraussetzung, um das 5. Jahr mit abschließender Berufsmatura zu besuchen.


5. Schuljahr zur Matura

Dieses zusätzliche Schuljahr richtet sich an Jugendliche, die ein staatlich anerkanntes Abschlussdiplom („Matura“) anstreben und eventuell eine Universität besuchen wollen. Voraussetzung ist das Abschlussdiplom einer vierten Fachschule. Geeignet sind Schülerinnen und Schüler, die gute Vorkenntnisse in den allgemein bildenden Fächern mitbringen und gewillt sind, Ihre Kenntnisse zu erweitern, zu vertiefen und sich dafür stark zu engagieren.


Matura über die Lehre

Ab 2017/2018 gibt es die neue Möglichkeit, über eine Abgeschlossene Lehre durch eine weiterführende Ausbildung an der LBSHI die Maturareife zu erlangen. Ebenso können Absolventen des Spezialisierungsjahres der FS- Elektrotechnik oder Mechatronik diesen Weg einschlagen.



Organigramm Meisterkurs Berufsgrundstufe Anlehre Berufsfindung Höhere Technische Bildung Spezialisierung Berufsfachschule Lehre