Hauptinhalt

News

News | 12.11.2019 | 09:11

Mensch & Roboter

Hat der Glaube eine Chance im Zeitalter der Technik?

Von rechts: Vize-Direktorin Miriam Bolognani, Ptof. Dr. Paolo Renner, Silvia Tiziani und Vasyl DemchukVon rechts: Vize-Direktorin Miriam Bolognani, Ptof. Dr. Paolo Renner, Silvia Tiziani und Vasyl Demchuk

Am 10. Oktober besuchte Prof. Dr. Paolo Renner die Landesberufsschule für Handwerk und Industrie in Bozen. In seinem Vortrag vor 130 Schülern und Schülerinnen betonte er, dass es sich in einer Zeit wie dieser durchaus lohnt, mal das Smartphone aus der Hand zu legen und über wirklich Wichtiges zu sprechen. Dabei wurden die Vor- und Nachteile der Smartphones und Computer aufgezeigt. Besonders einprägsam war das Beispiel, dass Menschen sich heute weit mehr um ferne Menschen kümmern, als um unmittelbar nahstehende. Unbekannte Menschen in sozialen Medien scheinen für junge Menschen immer wichtiger zu werden, der Kontakt zur unmittelbaren sozialen Umwelt hingegen immer uninteressanter. Deshalb lehrte er die Schüler, dass man sich auch mal Zeit für enge Freunde, Familie und Verwandte nehmen sollte. Nach der beeindruckenden Präsentation fand eine offene Debatte statt, in der die Schüler und Schülerinnen über Themenbereiche der Technik, des Lebens und des Glaubens diskutieren konnten. 

Die Schüler und Lehrkräfte bedankten sich herzlich bei Prof. Dr. Paolo Renner, und der Lehrperson Vasyl Demchuk, sowie dem Direktor Peter Prieth, der den interessanten Vortrag überhaupt erst ermöglichte.

(HP)