Hauptinhalt

Diplomvergabe JAM

500 Stunden Ausbildung zur mittleren Führungskraft, hieß für die Teilnehmerinnen des Lehrgangs Junior Assistant Manager nicht nur Arbeitszeit sondern auch sehr viel von ihrer Freizeit in den „JAM" zu investieren.

Am Donnerstag, den 4. Februar 2010 um 19.00 Uhr erhalten die „JAM's" ihr verdientes Diplom und schließen mit einer Feier den Lehrgang ab.

Kein geringerer als Landeshauptmann Dr. Luis Durnwalder und die Unternehmerin des Jahres Frau Margherita Fuchs von Mannstein werden bei der Feier anwesend sein Grußworte an die frischgebackenen Führungskräfte richten und mit Ihren  Statements die Feier bereichen.

Was ist der JAM und wie ist der Lehrgang entstanden?

Die Landesberufsschule Bozen ist seit 9 Jahren das größte berufliche Weiterbildungszentrum Südtirols. Beim Erstellen des Kurs- und Lehrgangsprogramm werden die Wünsche der Südtiroler Wirtschaft berücksichtigt. Im Gespräch mit Südtiroler Unternehmen (wie unter anderem mit Oberrauch Georg, Erlacher Tischlerei, Apparatebau, Leitner Sterzing, GKN Bruneck, Ivoclarvivadent, LVH, Industriellenverband) erkannte man die Marktlücke der praktischen Ausbildung von mittleren Führungskräften.

Einzigartige Ausbildung im deutschen Sprachraum:

Diese, nicht nur für Südtirol einzigartige Ausbildung - laut dem Vorsitzenden von Daimler Financial Klaus Entenmann wird diese praxisorientierte Ausbildung mit Führungskompetenzen einmalig im deutschen Sprachraum angeboten - hebt die Wichtigkeit der mittleren Führungskräfte in der Produktivität und Wirtschaftlichkeit der Klein- und Mittelbetriebe in Südtirol hervor. Unter der Leitung der Landesberufsschule und in Zusammenarbeit mit Südtiroler Experten in Management, Fachlehrer der Landesberufsschule und einem ausländischen Unternehmensberater wurde das Konzept ausgearbeitet.

Unternehmen: Nicht nur kleine Unternehmen bewerben sich, die namhaftesten Südtiroler Unternehmen melden ihre Mitarbeiter zum JAM. Ehemalige „JAM-ler" sind mittlerweile auch in internationalen Unternehmen tätig.

Inhalte: Die Teilnehmerinnen lernen moderne Methoden der Mitarbeiterführung und der Teamarbeit kennen. Persönlichkeitsbildung, Motivation und Mitarbeitergespräche stehen in diesem Modul im Vordergrund. Marketing, Projektmanagement, Betriebswirtschaft und Controlling sind weitere Schwerpunkte im Lehrgang. Sie lernen unter anderem Verkaufsgespräche zu führen, die Grundlagen des Exportaufbaus: unten im Text die gesamten Ausbildungsmodule.*

 

Der neue Lehrgang JAM 2010 startet am Freitag, 5. März 2010.

Der Informationsabend dazu findet am Dienstag, 9. Februar 2010 um 19.00 Uhr an der Landesberufsschule statt.

 

Informationen und Anmeldungen: 0471 540 720

 

Alle Module/Inhalte*:

  • Betriebswirtschaft und Controlling.
  • Marketing und Kundenorientierung.
  • Projektmanagement.
  • Aspekte der Unternehmensführung.
  • Personalführung und Teamführung.
  • Kommunikation: Grundlagen.
  • Gesprächsführung. Sitzungen.
  • Präsentation und Moderation.
  • Konfliktarbeit.
  • Die eigene Persönlichkeit „ent-wickeln".
  • Selbstmanagement.
  • Coaching.
  • Verkaufsgespräche.
  • Grundlagen und Aspekte der Zeitgemäßen Produktion.
  • Exportaufbau.
  • Einkauf.
  • Arbeitsrecht.

Zusammenarbeit mit ESF:

Für ESF war und ist der Junior Assistant Manager eine neue Fortbildungsmöglichkeit die der Südtiroler Wirtschaft zugute kommt und wird somit vom Europäischen Sozialfond unterstützt und finanziert.

Infoblatt JAM