Hauptinhalt

Tag der offenen Tür in der Berufsgrundstufe Neumarkt

Landesberufsschule Bozen

Die Berufsgrundstufe Neumarkt (Außenstelle der landesberufsschule für handwerk und industrie bozen)

 

Die Berufsgrundstufe Neumarkt ist ein Ausbildungsangebot der Landesberufsschule für Handwerk und Industrie Bozen. Seit 1996 haben Mädchen und Burschen diesen Ausbildungsweg wegen der breit gefächerten Inhalte im Bereich Handwerk und Allgemeinbildung gewählt.

Das Orientierungsjahr im Einzugsgebiet Unterland bietet den Jugendlichen einen nahe gelegenen und gut funktionierenden Ausbildungsweg nach der Mittelschule an und gibt ihnen die Möglichkeit, ein Jahr lang die Berufe in den Bereichen Holz, Metall, Elektrotechnik, Informatik, Schönheitspflege und Frisör kennen zu lernen und dadurch ihre technischen und handwerklichen Fertigkeiten zu erforschen und auszubauen. So werden die Schülerinnen und Schüler individuell nach ihren Fähigkeiten in den von ihnen gewählten Bereichen ausgebildet und erhalten zusätzlich in den allgemein bildenden Fächern eine gezielte Förderung ihrer personalen und fachlichen Kompetenzen.

Zudem werden sie optimal für den Besuch einer Fachschule, einer Lehre oder einer weiterführenden Oberschule vorbereitet und können dadurch zwischen den einzelnen Ausbildungsmöglichkeiten wählen.

Am Tag der offenen Tür, der am Samstag, 6. März 2010 von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr in den Räumlichkeiten der Mittelschule Neumarkt stattfinden wird, können sich die Besucher bei den kompetenten und erfahrenen Fachlehrkräften über dieses Ausbildungsangebot informieren und die Werk- und Schaustücke der Jugendlichen ansehen.

In Neumarkt befindet sich die Berufsgrundstufe für Metall, Holz, Elektrotechnik, Informatik, Frisör und Schönheitspflege.

 

 

Kontakt:

Landesberufsschule Bozen
für Handwerk und Industrie
Romstr.20-39100 Bozen
Tel.: 0471 540 700
Fax: 0471 540 709

E-Mail:
lbs.bz-handwerk-industrie@schule.suedtirol.it

Außenstelle Neumarkt
Mittelschule Neumarkt, Bozner Str. 19
Tel. (04 71) 81 21 70
Fax. ( 04 71) 82 01 46

 

Projekt 2009 

Erfahrungsberichte von Schülern aus der BGS Neumarkt im Schuljahr 2009/2010

Ich besuche in diesem Schuljahr die Berufsgrundstufe Neumarkt, um einen Einblick in die verschiedenen Handwerksberufe zu bekommen. Das Ziel dieser Schule ist es, uns Schülern ein fundiertes Fachwissen in den Bereichen Holz, Metall und Elektrotechnik zu vermitteln. In den allgemein bildenden Fächern erhalten wir eine gute Vorbereitung für eine weiter führende Fach-, Oberschule oder für die Lehre. Durch die sehr praxisorientierte Unterrichtsform habe ich die Möglichkeit, die einzelnen Berufe näher kennen zu lernen. Außerdem sind die Betriebsbesichtigungen und die unterrichtsergänzenden Tätigkeiten sehr interessant und bringen Abwechslung in den Schulalltag.

Wir besuchen im heurigen Schuljahr die Berufsgrundstufe in Neumarkt, weil uns die praktischen Arbeiten sehr interessieren. In den Fächern Holz, Metall und  Elektrotechnik werden verschiedene Projekte durchgeführt und Werkstücke hergestellt. Im Fach Elektrotechnik führen wir neben den theoretischen auch sehr viele praktische Übungen im Labor durch. In den allgemein bildenden Fächern, wie Wirtschafts- und Berufskunde, Deutsch, Zeitgeschichte, Italienisch, Englisch, Fachrechnen, Fachzeichnen, Sport und Bewegung und Religion werden theoretische, aber sehr praxisnahe Inhalte vermittelt.

Praxis Frisöre

Aufgrund meines Interesses am Handwerk besuche ich heuer die Berufsgrundstufe für Holz, Metall und Elektrotechnik in Neumarkt. Wir haben 18 Praxis- und 18 Theoriestunden pro Woche. In den einzelnen Fächern werden in technisch gut ausgestatteten Arbeitsräumen Werkstücke hergestellt, wie z.B. Briefkästen, Kerzenständer und Wanduhren aus Metall, Schneidebretter, Fußschemel, magische Würfel und eine Musikbox aus Holz, sowie ein Radiogerät in Elektrotechnik. In den allgemein bildenden Fächern arbeiten wir die praktischen Inhalte auf und verbessern das Allgemeinwissen und unsere Sprachkenntnisse.

In der Berufsgrundstufe Neumarkt bekommt man Einblicke in den handwerklichen Alltag. Man hat in der Woche 36 theoretische und praktische Unterrichtsstunden. Die Lehrpersonen vermitteln den Lernstoff so, dass ihn alle Schüler gut verstehen. Jeden Freitag fahren einige Schüler nach Bozen, um dort den Unterricht in Schönheitspflege und Frisör zu erhalten. Metall, Holz und Elektrotechnik werden in Neumarkt unterrichtet.

Projekt

In der Berufsgrundstufe Neumarkt werden praktische und theoretische Inhalte vermittelt. Ich fühle mich in der Klasse sehr wohl und finde die Fächer, wie Holz, Metall und Elektrotechnik sehr interessant, weil man dort praktische Erfahrungen sammeln kann. Die theoretischen Fächer sind abwechslungsreich und bauen auf den praktischen Unterricht auf. Die Lehrpersonen sind gut auf den Unterricht vorbereitet und vermitteln uns wertvolle Grundkenntnisse und Arbeitstechniken.

In der Berufsgrundstufe lernen wir verschiedene Berufe näher kennen. Es werden Betriebsbesichtigungen, Bibliotheks-, Theater- und Kinobesuche angeboten und Experten, die über allgemein bildende Themen sprechen, in die Klasse eingeladen. Ich habe in diesem ersten Halbjahr nur positive Lernerfahrungen gemacht.

Ich absolviere heuer das 9. Pflichtschuljahr in der Berufsgrundstufe in Neumarkt und bin sicher, dass sie meine Berufsentscheidung erleichtern und mich gut auf die berufliche Zukunft vorbereiten wird. Das Angebot ist vielfältig, denn ich kann verschiedene Arbeiten sowohl in den typischen Frauen- als auch in den Männerberufen ausprobieren und mich am Ende des Schuljahres schließlich für einen Bereich entscheiden. Neben den praktischen Fertigkeiten lernen wir auch wie man Texte verfassen, bearbeiten und gestalten und sich in den Fremdsprachen ausdrücken kann. Die Lehrpersonen verlangen viel, sie sind aber gerecht und immer gut vorbereitet.

Praxis Metall

Autoren: Egger Margit und Thaler Theodora